P1070050Die Begleitende Kinesiologie hilft auf Grundlage der Selbshilfe und das der Klient in seinem
eigenverantwortlichen Handeln bleibt.
Sie ist eine bewährte Methode zur Lernförderung und um soziale Kompetenzen zu erhalten, bez. zu fördern.
Das Lernen und die Bewältigung von Herausforderungen stehen dabei im Mittelpunkt.
Seinen eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden und ein respektvolles Miteinander zu gestalten, hierbei hilft uns die Begleitende Kinesiologie.

 

Die Begleitende Kinesiologie mit ihren umfangreichen Möglichkeiten wird gern daheim, im beruflichen Umfeld und für die Freizeit (z.B. Musik, Sport) genutzt.

Durch die immer größer werdenden Angebote an Ablenkungen, durch die Überangebote an Informationen und Beschäftigungen und die immer vielfältigereren Anforderungen in unserem Alltag fällt es uns oftmals schwer das Wesentliche zu erkennen.
Wir kommen aus unserem eigenen Rhythmus, aus unserer Wahlfreiheit.
Das Zeigen von unseren Fähigkeiten und Kompetenzen kann uns nicht so recht gelingen.
Der dadurch bedingte negative Stress und die hervorgerufenen Blockaden nehmen uns die Sicht
für unsere Ziele und Bedürfnisse.
Hier ist die Begleitende Kinesiologie eine lebendige Methode über Bewegung, Spiel oder Entspannung persönliche Lösungswege zur Förderung von Selbsterkenntnis zu finden.

 

Sie ist eine wunderbare Hilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eines jeden Alters um:

seine individuelle unterstützende Ernährung zu finden

seine Sinne (sehen, riechen, hören, schmecken, fühlen, Gleichgewicht) feiner wahrzunehmen

 Stress abzubauen (z.B. vor einer Klassenarbeit, Teamgespräche, Prüfungen)

seine Gesundheit zu fördern

∞ sich im Alltag zu unterstützen (z.B. sich organisieren)

∞ Ängste in Stärke und Vertrauen umzuwandeln

mit Ruhe und Ausgeglichenheit kreative Lösungen zu finden

 aus dem "Hamsterrad der Anforderungen" des Alltags ( Burn Out) herauszukommen

 Ziele zu erarbeiten, umzusetzen und zu erreichen

seinen Selbstwert zu festigen

sich beim schulischen Lernen zu unterstützen (z.B. Gelesenes behalten, sich konzentrieren, sich zu Wort melden)

bei Sport und Musik in seinen Rhythmus zu kommen (z.B. beim Voltigieren, Fußball)